Darsteller



 Marina   Pechmann  Norika Bereits in ihrer Kindheit entdeckte Marina den Spaß an der Musik und dem Tanz. Im Oktober 2010 begann sie die Ausbildung zur Musicaldarstellerin am ACT CENTER NÜRNBERG, welche sie im Juli 2013 mit Diplom abschloss. Ihr erstes Bühnenengagement folgte am Landestheater Coburg im Rock-Western „Tombstone“. Hier durfte sie mit Kolleginnen ihren ersten Konzertabend „Musical Unplugged“ präsentieren. Danach spielte sie im Theater Chapeau Claque „Das kleine Gespenst“ und „Peter Pan“. Bei PanNai war sie sowohl in der Rolle der „Syxera“, als auch der „Lydra“ zu sehen. Anfang des Jahres war sie mit der „Die Nacht der Musicals“ Tournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Auch 2016 wird sie wieder als Solistin während der Tour zu sehen sein. Außerdem ist sie noch Frontfrau der Cover Bands „LOST EDEN“ und „Die VolXX-LIGA“. Sie war bereits im letzten Jahr alternierend als „Norika“ zu erleben.
Carina Poleschinski Norika
Unmittelbar nach ihrem Abitur an der Gestaltungs-FOS in München begann Carina die Ausbildung zur Musicaldarstellerin. Schon vor, wie auch während dieser Ausbildung war sie auf der Bühne in Schauspielrollen, als Moderatorin und Solosängerin zu sehen. Seit Februar 2014 spielte sie im Ensemble und in verschiedenen Hauptrollen in deutschsprachigen, wie auch englischsprachigen Produktionen. Zuletzt war sie in der englischsprachigen Friedrich-Dinner Show als Elisabeth Christine in Potsdam zu sehen. Auf ihrer eigenen Internetseite www.carina-poleschinski.de können Sie noch mehr über Carina lesen, hören und sehen.

Thomas
 Hartkopf
Kaspar, Gier,
Zorn

Seine ersten Jahre führten ihn nach Leipzig zum Thomanerchor, wo er seine musikalische Prägung bekam. Noch während der Schulzeit entschied er sich für den erstmaligen Abbruch der Gesangsausbildung und begann als Schauspieler seine Lehrjahre an der Landesbühne Anklam. Nach seiner Wehrdienstzeit und den ersten Berufsjahren entwickelte sich Thomas Hartkopf in Privatausbildung zum Sänger-Darsteller, welcher bereits erste Rollen in Theater und Oper spielen durfte und sich stets im Konzertrahmen sein Repertoire erweitert, welches ihn zuletzt in das Feld des Musicals führte und schließlich hierher.


 Tamas  Mester Kaspar, Gier,
Zorn

Der aus Ungarn stammende Regensburger Darsteller stand mit 16 Jahren schon auf der Bühne. Neben seines Engangements am Stadttheater seiner Heimatstadt Nyíregyháza studierte er Germanistik. Im Jahr 2000 kam er nach Deutschland. Nach den Theatern in München,  Essen. Berlin, Füssen, Gelsenkirchen, Regensburg und Hof spielt er nun das vierte Mal im Heilig-Geist-Saal in Nürnberg. Tamàs ist momentan auch noch am Theater Regensburg in „Die Zauberflöte“, als Frank ´n Furter in „The Rocky Horror Show“ an der Alten Oper Erfurt.


 Karin  Schubert Mutter, Trägheit,
Neid, Eitelkeit,
Luxuria

Die Frontfrau der BR-Sendung „Frankenschau aktuell“, stand schon in jungen Jahren vor dem Mikrofon und auf der Bühne. Sie wirkte in verschiedenen Musicals („Anything goes“, „West Side Story“, „Annie get your gun“, u.vm.) mit. Am Stadttheater Fürth war sie bereits in der Produktion „Cabaret“ zu sehen und wurde dort wieder engagiert für die Revue „Bahn frei!“ zum 175jährigen Bahnjubiläum. Zahlreiche Produktionen wie z.B. „Moulin Rouge“, „Spaß an der Freud“ oder „My Fair Lady“ folgten. Karin Schubert hat die Gruppe „Tonics“ mitgegründet und ein eigenes Musical „Swing & Crime“ herausgebracht. Sie ist Ensemble-Mitglied beim Fränkischen Theatersommer und spielt derzeit Ava Gardner in der Frank-Sinatra-Revue „My Way“.


 Andrea   Lipka Mutter, Trägheit,
Neid, Eitelkeit,
Luxuria

„Zweisprachig aufgewachsen“ spielt die Kabarettpreisträgerin gerne mit Sprache und springt von Dialekt zur Hochsprache ebenso wie von Comedy zu Kabarett und Chanson, wobei sie mit Humor und Empathie ihre Zuschauer zum Lachen bringt. Denn, dass Lachen als Gute-Laune-Faktor auch zahlreiche positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat, ist Andrea Lipka ein Herzensanliegen. Seit 1998 leitet sie ihre Kleinkunstbühne im Nürnberger Land, jetzt mitten in Lauf: In der „Glückserei“ spielt die Powerfrau derzeit 13 verschiedene Programme parallel und dürfte damit den Rekord, zumindest in Bayern, halten. Und so freut sie sich, in Norika 5 Rollen zu spielen – raten Sie welche! www.glückserei.de


 Jenny
 Deinzer Mutter, Trägheit,
Neid, Eitelkeit,
Luxuria

Jenny war bereits in ihrer Jugend in Chor und Schulband aktiv. Nach ein paar Jahren als gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau entschloss sie sich im Januar 2014 am ACT CENTER Nürnberg eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin zu beginnen. Seit dem erfolgten einige - auch außerschulische - Auftritte und Engagements. So zum Beispiel im Theater Regensburg als „Soulgirl“ und „Jüngerfrau“ im Musical „Jesus Christ Superstar“ und im Theater Chapeau Claque in mehreren Rollen in dem Stück „Das junge hässliche Entlein“. Aber auch in schuleigenen Produktionen zeigte sie ihre Wandlungsfähigkeit. Unter anderem als „Grinsekatze“ in „Alice im Winter Wunderland“, „Mrs. Chason“ in „Harold und Maude“, „die verzauberte Königin Elinor“ in „Merida“ uvm. Im Vorjahr war sie bereits alternierend in der Rolle der „Mutter“, sowie vier weiteren Rollen, den Todsünden: Trägheit, Neid, Eitelkeit und Wolllust zusehen und war Teil des Norika-Chors.


 Thomas  Bernardy Schmiedegeselle
 (Hartmut),
Völlerei, Dürer

lebt in Hamburg und arbeitet seit mehreren Jahren als darstellender Künstler. Er war bereits an verschiedenen Bühnen engagiert, z.B. Hamburgische Staatsoper, Thalia, u.a. Durch sein großes Gesangsrepertoire gestaltet er außerdem feierliche Anlässe wie Hochzeiten, Firmenfeiern etc. Seine Gesangsausbildung erhielt er bei Olaf Franz; im Schauspiel wurde er von Carmen Schweer unterrichtet. Durch seine Ausbildung in Musiktheorie, Klavier und Blattsingen fungiert Thomas Bernardy auch als Komponist und Arrangeur. Letztes Jahr war er in „Christa“ als Pfarrer Leuthold und in „PanNai“ als Erzähler zu sehen. Im Internet ist er unter www.thomasbernardy.de zu erreichen.


 Sabrina  Fleischmann  Lili

Schon mit 4 Jahren war es Sabrinas größter Wunsch irgendwann selbst auf einer Musicalbühne zu stehen. Bereits in der Grundschule sang sie im Chor und wirkte gleichzeitig in einigen Kindermusicals der Gemeinde Schwaig mit. Seit 2005 tanzt Sabrina und konnte dadurch schon früh Bühnenerfahrung sammeln. Inzwischen ist sie als ehrenamtliche Trainerin tätig. Ab 2011 stande Sabrina in „Christa – Das Musical“, zuerst in der Rolle eines Waisenkindes, 2013 in der Rolle der Maria, auf der Bühne. 2015 absolvierte sie das Abitur und ist nun Studentin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.


 Marie   Hörburger  Lili

Die 14-Jährige Schülerin besucht das Dürer-Gymnasium in Nürnberg und nimmt seit 2004 an verschiedenen Musikunterrichten teil unter anderem an Klavierunterricht seit ihrem 7. Lebensjahr. Neben verschiedenen Tanzkursen an denen sie teilnahm,  kann die Schülerin außerdem auf viele Jahre Chor- und Banderfahrungen zurückblicken. Schon im Kindergarten und der Grundschule sammelte sie erste Bühnenerfahrungen mit Solorollen bei Singspielen in ihrer Gemeinde. Sie spielte drei Jahre lang im Musical Christa die Kinderrolle der Anna und später die der Magda, und eine Hauptrolle in dem Jugendmusical „Ganz schön fies“.


 Konstantin     Will  Robbi Der 12jährige Schüler liebt die Musik. Am meisten macht ihm das Singen und Musizieren mit anderen Spaß. Seit seinem 5. Lebensjahr sang er in Bremen im Knabenchor der Liebfrauenkirche mit, seit seinem Umzug nach Nürnberg bei den Jungen Meistersingern der Musikhochschule, Nürnberg. Während seiner Grundschulzeit spielte er in der Musical AG und der Theater AG mit. Nun besucht er im Sigmund-Schuckert-Gymnasium Nürnberg die Bläserklasse, wo er begeistert Trompete lernte und in verschiedenen Orchestern mitspielt.

 Jonathan  Roller   Robbi (* 7.9.2002) besucht die neunte Klasse des Neuen Gymnasiums in Nürnberg. Er spielt seit fünf Jahren Trompete und seit vier Jahren Bratsche. In der Schule sammelt er musikalische Erfahrung im Orchester und im großen Chor. Bereits im Kindergarten begann er mit dem Singen im Kinderchor der Osterkirche in Nürnberg-Worzeldorf, in dem er bis zum Jahr 2013 bei zahlreichen Singspielen mitwirkte und auch kleinere Solorollen übernahm. Inzwischen singt er im Worzeldorfer Vokalensemble „Cantus Domino“ mit. Seine Begeisterung für das Musical wurde 2013 geweckt, als er im Musical „Christa“ ein Waisenkind spielte. Er hat bereits in der ersten Spielzeit von „Norika“ mitgespielt. 

Alina
Ackermann
 Kalli
Die Zehnjährige ist seit diesem Herbst Schülerin am Christian-Ernst-Gymnasium in Erlangen. Nach grundlegendem Tanzunterricht und musikalischer Grundausbildung hat Alina Sopran- und Altblockflöte gelernt und im Schulchor gesungen. Seit dem neuen Schuljahr erhält sie Querflöten-Unterricht. In den Jahren 2012 und 2013 war sie Kinderdarstellerin beim Musical "Christa" im Heilig-Geist-Saal, Nürnberg.

Matthis
Klinge
 Kalli
Mathis Klinge ist 9 Jahre alt und besucht die 3. Klasse. Er spielt Geige und Akkordeon und singt im Schulchor der Monte–Schule Lauf. Seine ersten Musical-Erfahrungen machte er bereits in den Spielzeiten von "PanNai" als Lichtgestalt "Lucile".

Vera
Eidenschink
 Klio
Vera wurde am 19.12.2003 geboren. Seit sie 5 ist hatte sie Blockflötenunterricht, war im Kinderchor von Gitti Rüsing und hatte Querflötenunterricht. Heute geht sie auf das Neue Gymnasium Nürnberg in die 6. Klasse und  hat Gesangs- und Klavierunterricht bei  Gitti Rüsing. Außerdem spielt Vera Handball und trifft sich gerne mit Freundinnen. Dieses Jahr ist sie schon das 3. mal bei den Musicals von Andreas Rüsing mit dabei. Erst Christa und dann Norika.

Aimée
Biedermann
 Klio
Aimée ist 14 Jahre alt, nimmt seit 5 Jahren Gesangsunterricht und spielt seit 9 Jahren Klavier. Ihre Leidenschaft ist nebem dem Singen außerdem die Schauspielerei. Sie war auch letztes Jahr Darstellerin im Musical "Norika" und in den beiden Jahren davor Darstellerin im Musical "Christa". Aimée besucht die 9. Klasse des Labenwolf Gymnasiums.

Nele
Strickroth
 Polly
Nele Strickroth ist am 06.09.2004 in Erlangen geboren und besucht die sechste Klasse des Christian-Ernst-Gymnasiums Erlangen. Seit 7 Jahren tanzt Nele Ballett, sie spielt seit drei Jahren Sopranflöte und hat vor Kurzem angefangen Klarinette zu spielen. Nele singt im Kinderchor der Schule und war schon letztes Jahr bei "Norika" als Polly zu sehen.

Nele
Klinge
 Polly
Nele Klinge ist am 04.11.2004 geboren. Sie besucht die 5. Klasse der Montessori-Schule in Lauf. Nele stand zweimal in Tanzproduktionen des „Tanzplaneten“ auf der Bühne, sang im Kinderchor des Weihnachtsmusicals der Montessori-Schule mit, spielt seit 3 Jahren Geige und war vorletztes Jahr auch bei „Christa“ und „PanNai“ zu sehen.

Dorothea
Roller
 Terpi
(* 7.7.2001) besucht die neunte Klasse des Neuen Gymnasiums in Nürnberg, wo sie in Orchester und Chor mitwirkt. Ab der ersten Klasse sang sie im Kinderchor der Osterkirche und seit 2013 im Vokalensemble „Cantus Domino“. Sie spielt seit fünf Jahren Cello und Trompete. Bühnenerfahrung sammelte sie bei Schulkonzerten, als Waisenkind im Musical „Christa“ und bei der vorherigen Spielzeit von Norika. Neben Musik und Lesen sind ihr auch ihre Freunde sehr wichtig.

Turufat
Tekle Gebre
 Terpi
Sie wurde am 6. Januar 2001 in Nürnberg geboren. Sie besucht die 9. Klasse des Neuen Gymnasium Nürnbergs und beteiligt sich dort seit 4 Jahren mit ihrer Geige am Schulorchester. In der Grundschulzeit sammelte sie Bühnenerfahrung beim Gardetanzen und Tanztheaterstück  " How can we hang on to a dream ". Außerdem singt sie seit 6 Jahren im Chor, davon 2 Jahre im " junger Chor Nürnberg" und übernimmt nun das zweite Jahr die Rolle der Terpi in Norika.

Felicitas
Babari
Solotanz
Sie lernte bereits mit 5 Jahren Ballett tanzen. Nachdem sie mit zehn Jahren ihr erstes Musical gesehen hatte, war ihr klar, sie wollte dort auch stehen, zu der Show gehören und tanzen! Sie fing an zu singen. Ebenfalls fing sie an zu steppen (später auf Meisterschaftsniveau), mit Musical Jazz, HipHop sowie HipHop Showdance, Jazz, Modern und Breakdance. 2011 begann sie eine Tanzausbildung am Ballett-förderzentrum Nürnberg und schloss diese erfolgreich als Diplom-Bühnentänzerin 2014 ab. Ihr weiterer Weg führt sie als Musical-Show-Tänzerin auf die Bühnen dieser Welt.

Rebecca
Coray Solotanz
Rebecca Coray begann Ihre Ausbildung an der Zürcher Tanz-Theater-Schule ZTTS. Es folgte eine intensive Weiterbildung im Klassischen Ballett als Gaststudentin am Ballett-Konservatorium in Prag. Ihre Engagements als Tänzerin sind vielseitig und reichen von Shows und Fernsehballett über Operetten wie „Csardasfürstin“ bis hin zu Galas mit Stücken aus klassischen Balletten wie „Schwanensee“ und „Don Quixote“.

Simon
Bernhard
Solotanz
Absolviert seine Ausbildung zum Bühnentänzer und Tanzpädagogen am Ballettförderzentrum Nürn-berg e.V. Erste Erfahrungen mit dem Tanzen machte er während seiner Schulzeit, wo er 2006 begann leistungsmäßig Standard- und Lateinamerikanische Tänze zu tanzen. Einige Zeit später entdeckte er neben den Gesellschaftstänzen Tanzstile wie Ballett, Breakdance und Hip Hop für sich. Seine ersten großen Bühnenerfahrungen machte er im Nürnberger Staatstheater, wo er bis heute aktiv mitwirkt.

Silvan
Ruprecht
Solotanz
Er unterrichtet und choreografiert in versch. Tanzschulen. Seit seiner Ausbildung zum Bühnentänzer und Tanzpädagogen ist er aktives Mitglied des Tanzensembles des Staatstheaters Nürnberg und tanzte z.B. bei My Fair Lady, Die Fledermaus, Die Zauberflöte, Die Meistersinger von Nürnberg mit. Mit internationalen Choreografen arbeitete er zusammen und war Gasttänzer am Stadttheater Lüneburg und der Gießener Tanzcompany. Aktuell tanzt Silvan als Solotänzer am Landestheater Niederbayern im Stück La Traviata mit. Neben seinen Tanzklassen gibt er als Zumba Instructor Kurse im Raum Nürnberg.

Franziska
Schiller
Tanz, Eitelkeit, Luxuria
Die Schweizerin schloss im Sommer 2014 in Hamburg ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin ab. Schon als Kind tanzte sie Ballett, Jazz und HipHop und nahm Gesangsunterricht. Während ihrer Ausbildung stand sie an den Monday Nights der Stage School mehrmals auf der Bühne.

Sie singt dieses Jahr die Eitelkeit und die Luxuria, wenn Jenny Deinzer die Mutter spielt.

Lena
Albertsen
Tanz
Schon im Kindesalter entdeckte Lena ihre Begeisterung fürs Musical. Früh begann sie, Unterricht in Modern und Streetdance zu nehmen und vertiefte ihre Kenntnisse durch zahlreiche Auftritte und Workshops. Schon während dem Abschluss 2014 an der Stage School in Hamburg hatte sie ihren ersten Job als Tänzerin beim Eurovision Songcontest in Kopenhagen.

Jule
Löffler
Tanz
geb. 12.02.1996, sammelte Erfahrungen auf Nürnberger und Fürther Stadtbühnen in Tanz, Schauspiel und Gesang und erlernte das Klavierspiel. Öffentliche Auftritte bei "Tanz der Vampire", "Ganz schön fies", "Odysseus", "Don Quixote", u.a. Sie wirkte 2013/14 als Tänzerin bei "PanNai" mit und absolviert nun eine Ausbildung zur professionellen Bühnentänzerin u. Tanzpädagogin im Ballettförderzentrum Nürnberg.

Noelle
Weinmann
Tanz
Noelle Weinmann absolvierte ihre Tanzausbildung in Deutschland, Portugal und Brasilien. In Brasilien bekam sie 2007 durch einen Tanzwettbewerb ein Tanzstipendium in Kanada. Ein Jahr später kehrte sie nach Deutschland zurück und tanzt seitdem in diversen Produktionen. Außerdem unterrichtet sie an verschiedenen Schulen Ballett, Jazz und Modern.